Sie sind hier: 2011
Zurück zu: Urteile
Weiter zu: OLG München, Urt. v. 15.12.2011 - 23 U 3178/11 - BGH, Urt. v. 15.12.2011 - I ZR 12/11 - AG Dortmund, Urt. v. 12.12.2011 - 421 C 4246/11 - AG Köln, Urt. v. 09.12.2011 - 145 C 15/11 - OLG Frankfurt, Urt. v. 15.11.2011 - 16 U 39/11 - OLG München, Urt. v. 06.10.2011 - 23 U 687/11 - OLG Düsseldorf, Urt. v. 14.09.2011 - I-18 U 78/10 OLG Brandenburg, Urt. v. 01.06.2011 - 7 U 105/10 - OLG München, Urt. v. 01.06.2011 - 7 U 5611/10 - OLG München, Beschl. v. 24.05.2011 - 23 U 5371/10 AG Köln, Urt. v. 18.05.2011 - 132 C 314/10 - OLG München, Urt. v. 14.04.2011 - 23 U 3364/10 - OLG München, Urt. v. 16.03.2011 - 7 U 1807/09 - OLG Düsseldorf, Urt. v. 23.02.2011 - I-18 U 179/10 OLG Hamm, Urt. v. 27.01.2011 - 18 U 81/09 - OLG Düsseldorf, Urt. v. 12.01.2011 - 18 U 87/10 - AG Köln, Urt. v. 12.01.2011 - 143 C 275/10 -
Allgemein:

Suchen nach:

2011

Überblick

Folgende gerichtliche Entscheidungen zum Transportrecht im Volltext aus dem Jahre 2011 haben wir für Sie zusammengestellt:

OLG München, Urt. v. 15.12.2011 - 23 U 3178/11 -

Kurzbeschreibung: Ob Gutachterkosten zum ersatzfähigen Schaden im Sinne von Art. 23 CMR zählen, ist Gegenstand der Entscheidung.

BGH, Urt. v. 15.12.2011 - I ZR 12/11 -

Kurzbeschreibung: Die Haager Regeln sind zwingende Regelungen im Sinne von Art. 2 Abs. 1 CMR.

AG Dortmund, Urt. v. 12.12.2011 - 421 C 4246/11 -

Kurzbeschreibung: Für eine vierstündige Verspätung steht Fluggästen bei einer Flugstrecke von weniger als 1.500 km ein Ausgleichsanspruch in Höhe von 250 EUR zu.

AG Köln, Urt. v. 09.12.2011 - 145 C 15/11 -

Kurzbeschreibung: Ein Ausgleichsanspruch wegen Flugverzögerung besteht u. U. auch dann, wenn der Flug von einem Drittstaat (Kroatien) zu einem Flughafen im Gebiet eines Mitgliedstaates (Hamburg) sich um mehr als drei Stunden verzögert.

OLG Frankfurt, Urt. v. 15.11.2011 - 16 U 39/11 -

Kurzbeschreibung: Das Montrealer Übereinkommen ist nur im Verhältnis von Fluggästen zum Luftfrachtführer, nicht aber im Verhältnis zwischen Luftfrachtführer und Reiseveranstalter anwendbar. Bei einem Luftbeförderungsvertrag handelt es sich um einen Werkvertrag im Sinne der § 631 ff. BGB.

OLG München, Urt. v. 06.10.2011 - 23 U 687/11 -

Kurzbeschreibung: Kommt es auf Grund einer unrichtigen Verwendung der dem Frachtführer ausgehändigten Dokumente zu einem Verlust oder einer Beschädigung des Transportgutes, ist Art. 17 CMR anwendbar. Das Verschulden einer Grenzspedition ist dem Frachtführer zuzurechnen.

OLG Düsseldorf, Urt. v. 14.09.2011 - I-18 U 78/10 -

Kurzbeschreibung: Auf die Beweiswirkung des Luftfrachtbriefes gemäß Artikel 11 Abs. 2 MÜ kann sich der Obhutgeber zum Beweis dafür, dass das Transportgut unbeschädigt in die Obhut der Obhutnehmers gelangt ist, nur berufen, soweit es um den äußerlich erkennbaren Zustand des Gutes geht.

OLG Brandenburg, Urt. v. 01.06.2011 - 7 U 105/10 -

Kurzbeschreibung: Eine Beschlagnahme des Frachtgutes gilt als Verlust, so dass hierfür nach Maßgabe der Art. 17 CMR, § 407 HGB einzustehen ist.

OLG München, Urt. v. 01.06.2011 - 7 U 5611/10 -

Kurzbeschreibung: Mit der Frage nach der Haftung, wenn infolge eines Heroinschmuggels des Fahrers des LKW die Ladung beschlagnahmt wird, befasst sich der Senat.

OLG München, Beschl. v. 24.05.2011 - 23 U 5371/10 -

Kurzbeschreibung: Mit der Haftung für Beschädigungen des Transportguts trotz Verpackungsmangel befasst sich der Senat.

AG Köln, Urt. v. 18.05.2011 - 132 C 314/10 -

Kurzbeschreibung: Unter welchen Voraussetzungen Wetterbedingungen als außergewöhnliche Umstände zu bewerten sind.

OLG München, Urt. v. 14.04.2011 - 23 U 3364/10 -

Kurzbeschreibung: Der Einwand eines Mitverschuldens kann darauf gestützt werden, dass der Frachtführer nicht auf den außergewöhnlich hohen Wert des Transportgutes und das damit verbundene Schadensrisiko hingewiesen wurde.

OLG München, Urt. v. 16.03.2011 - 7 U 1807/09 -

Kurzbeschreibung: Mit einer Beschädigung des Frachtguts bei multimodalem Transport setzt sich der Senat auseinander.

OLG Düsseldorf, Urt. v. 23.02.2011 - I-18 U 179/10 -

Kurzbeschreibung: Mit der Haftung wegen Auslieferung unter einer falschen Anschrift an einen unberechtigten Empfänger bei einem Multimodaltransport befasst sich das Oberlandesgericht Düsseldorf.

OLG Hamm, Urt. v. 27.01.2011 - 18 U 81/09 -

Kurzbeschreibung: Das Oberlandesgericht Hamm klärt, wer für den Umstand der vollständigen Ablieferung des Transportgutes beweispflichtig ist, wenn auf dem Frachtbrief ein einseitiger Vorbehalt des Empfängers vermerkt ist.

OLG Düsseldorf, Urt. v. 12.01.2011 - 18 U 87/10 -

Kurzbeschreibung: Mit dem Verhältnis der CMR zu den Haager Regeln beim Brand auf einem Schiff während eines multimodalen Transports befasst sich der Senat.

AG Köln, Urt. v. 12.01.2011 - 143 C 275/10 -

Kurzbeschreibung: Der Streik einer deutschen Gewerkschaft stellt für eine deutsche Fluggesellschaft keinen außergewöhnlichen Umstand dar, welcher einem Anspruch auf Ausgleichszahlung wegen Annulierung entgegen stehen könnte.